Verein für Lebensqualität an der Michelangelostraße e.V.

ISEK

Wofür steht die Abkürzung ISEK?

( Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept )

Dieser Begriff zeigt in seinen einzelnen Wortbestandteilen gut, was das Konzept leisten will:

  • Integriert – d.h. das Konzept umfasst gleichermaßen Themen wie Wohnen, Bildung, Wirtschaft, Verkehr, Grünflächen oder Einkaufen und betrachtet diese im Zusammenhang.
  • Städtebaulich – d.h. es bezieht sich auf einen räumlich festgelegten Bereich, in diesem Fall das weiträumige Umfeld der Greifswalder Str. ( z.B. Thälmann-Park, Mühlenkiez etc. )
  • Entwicklung – d.h. mit der Planung soll eine Veränderung in die richtigen Bahnen geleitet werden. Das beinhaltet, dass sich alle Akteure auf ein gemeinsames Ziel verständigen.
  • Konzept – d.h. als Ergebnis liegt ein Dokument vor, das von der Analyse bis zu den Zielen und passenden Handlungsschritten als Planungsgrundlage für die Umsetzung konkreter Verbesserungsmaßnahmen in den nächsten Jahren dient.

Zum Thema hier ein Link:

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/stadtumbau/Greifswalder-Strasse.7623.0.html

************************************************************************************************************************

01.03.2019

Betr.:  Neues aus dem Stadtumbaugebiet Greifswalder Str. ( ISEK )

Dazu die Links:

Neues_aus_dem_Stadtumbaugebiet_Greifswalder_Str

Planung_Bänke_für_den_Mühlenkiez

************************************************************************************************************************